Treffen mit Staatsminister Aiwanger

Gleich zu Beginn des neuen Jahres haben hochrangige Vertreter des EMM e.V. den Bayerischen Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Hubert Aiwanger, zu einem Austausch getroffen. In der prominent besetzten Gesprächsrunde ging es am 22. Januar 2020 neben der generellen Bedeutung von Metropolregionen und überregionalen Kooperationen in Bayern, Deutschland und Europa insbesondere um die Entwicklung der Metropolregion München. Der Bayerische Staatsminister zeigte großes Interesse an den vielfältigen Aufgaben, denen sich der EMM e.V. annimmt - von Verkehr und Mobilität über Baukultur bis zu Landschaft- und Klimaschutz sowie Regionalen Produkten.

 

Er sicherte zu, sich in Zukunft der Vernetzung und optimale Zusammenarbeit zwischen den Akteuren noch stärker annehmen zu wollen, Projekte gezielt zu unterstützen und den Begriff der Metropolregion stärker im Sprachgebrauch der Landesregierung zu platzieren.
An dem Termin nahmen teil: Martin Frank, stv. Hauptgeschäftsführer IHK Niederbayern; Dr. Marc Lucassen, Hauptgeschäftsführer IHK Schwaben; Franz Xaver Peteranderl, Präsident HWK für München und Oberbayern; Dr. Ulrich Opitz, Werksleiter Roche Diagnostics GmbH; Josef Niedermaier, Landrat Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen; Christoph Göbel, Landrat Kreis München; Kurt Kapp, stellv. Referent und Leiter der Wirtschaftsförderung Landeshauptstadt München; Dr. Tina Emslander, Mitglied der Hauptgeschäftsführung IHK für München und Oberbayern; Stefan Burger, Abteilungsleiter HWK für München und Oberbayern; Andreas Roß, Wirtschaftsförderung Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen sowie die Geschäftsführung des EMM e.V.

©STMWI