Bildung und Ausbildung

In der Metropolregion München werden junge Leute, wie in ganz Bayern, im Erfolgsmodell „duales Berufsausbildungssystem“ an das Berufsleben herangeführt. Somit erfolgt die Ausbildung parallel im Betrieb und in der Berufsschule beziehungsweise an einer Berufsakademie und verbindet die Vorteile praktischen mit denen theoretischen Lernens.

Auch existieren viele auf spezielle Lebenssituationen und Anforderungen abgestimmte Angebote. 

Hilfe, Fragen, Anliegen? Ausbildungsberatungen und Lehrstellenbörsen

Eine trägerunabhängige, gebührenfreie Beratung zu Schule - Studium - Beruf - Weiterbildung bietet die Bildungsberatung der Landeshauptstadt München. Das Angebot steht auch Personen aus der Metropolregion München offen, die nicht in München wohnen:

Die Lehrstellenbörsen und Ausbildungsberatungen der Handwerkskammern (HWKs) finden Sie auf folgenden Seiten:

Ausbildungsberatungen und Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern (IHKs) in der Metropolregion:

 

 

Teilzeitausbildung

Es gibt Lebenssituationen in denen es schwierig ist, Ausbildung und Familie unter einen Hut zu bekommen. In solchen Fällen ist es in der Metropolregion möglich, eine Teilzeitausbildung zu absolvieren. Diese ermöglicht eine Reduzierung der Arbeitszeit, sobald Gründe wie die Erziehung eines eigenen Kindes oder die Pflege von Angehörigen vorliegen. Es gilt eine wöchentliche Mindestausbildungszeit von 25 Stunden.

Weitere Informationen und Unterstützung  können Sie über die Ausbildungsberatungen der Kammern erhalten.

© Artyom Yefimov / fotolia.com

Verbundstudium

© Gabriele Höfner

Das Verbundstudium als weiteres duales Modell verbindet die Berufsausbildung in einem Unternehmen mit einem Hochschulstudium. Theorie und Praxis werden intensiv verknüpft, die Ausbildung mit einem Gesellenbrief und gleichzeitig einem Bachelorabschluss beendet.

Weitere Informationen finden Sie hier: 

Hochschule dual - eine Initiative von Hochschule Bayern e.V.

Handwerkskammer für München und Oberbayern

Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz

Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Wenn Sie Ihren Schul-, Berufs- oder Studienabschluss im Ausland erworben haben, benötigen Sie für Ihren Berufseinstieg in Deutschland meist eine offizielle Anerkennung des Abschlusses in Deutschland. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat zu diesem Zweck die Plattform „Anerkennung in Deutschland“ ins Leben gerufen. Mit dem Tool „Anerkennungs-Finder“ finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen.

© Rainer Sturm / pixelio.de

Weiterbildungsangebot

© Plumbe / pixelio.de

„Stillstand ist Rückschritt!“, so lautet nicht umsonst das Motto der Industrie- und Handelskammer (IHK) Niederbayern. Weiterbildung und Lebenslanges Lernen sind für neue berufliche Herausforderungen ein Muss. Unter anderem IHKs und Handwerkskammern (HWKs) bieten eine Vielzahl an attraktiven Weiterbildungsprogrammen. Diese reichen von eintägigen Schulungen bis hin zu komplexen Bildungsmaßnahmen.

Informationen zu den Weiterbildungsbereichen sowie Möglichkeiten der Förderung und Kontaktdaten der Ansprechpartner finden Sie unter: