Landkreis Fürstenfeldbruck

Der Landkreis Fürstenfeldbruck - die Region der Zukunft ist ein äußerst attraktiver Wirtschafts-, Kultur- und Lebensraum in unmittelbarer Nähe zum oberbayerischen Fünf-Seenland.

 

Die Tradition der Gerichts- und Verwaltungsrechte des bedeutenden ehemaligen Klosters Fürstenfeld waren wohl ausschlaggebend, dass mit königlichem Edikt, Max I. Joseph, König von Bayern im Jahr 1823 den Landkreis Fürstenfeldbruck errichtete. Gelegen zwischen den wichtigen Verkehrs- und Handelszentren München und Augsburg mit rund 208.000 Bürgerinnen und Bürgern und einer Fläche von circa 43.500 Hektar ist er der am zweit-dichtesten besiedelte Landreis Bayerns. Er ist bayernweit einer von zwei Modell-Landkreisen der Agenda 21 mit herausragenden Projekten, insbesondere zum Thema Energie. Seit kurzem tragen auch das Regional- und Klimaschutzmanagement dazu bei, die Entwicklung im Landkreis nachhaltig zu gestalten.

Aus dem unterschiedlichen geologischen Aufbau ergibt sich ein vielfältiges, reizvolles Landschaftsbild. Die längste Nord-Süd-Ausdehnung beträgt 25 km, die längste Ost-West-Ausdehnung 34 km. Charakteristisch für das Brucker Land sind große Moore wie z. B. das Ampermoos. Der bestimmende Flusslauf ist die Amper. Ein ausgezeichnetes Angebot in den Sparten Freizeit und Kultur mit dem Freibad, See und Jugendzeltplatz in Mammendorf, den Museen Jexhof und Furthmühle, der Klosteranlage Fürstenfeld, drei großen Kulturhäusern, Naherholungsgebiete in intakten Naturlandschaften sowie hunderte Vereine und Verbände garantieren eine hohe Lebensqualität vor Ort. Der Osten des Kreisgebietes weist eine städtische Struktur mit modernen Siedlungszentren auf. Die Gemeinden im westlichen Landkreis sind weitgehend ländlich geprägt.

Kloster Fürstenfeld © Johannes Simon

Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen, besonders im produzierenden Gewerbe und Dienstleistungssektor, beweisen mit innovativen Ansätzen und hohem technischem Niveau internationale Konkurrenzfähigkeit. Eine sehr geringe Arbeitslosenzahl und qualifizierte Arbeitsplätze prägen den Standort. Für ideale Anbindung sorgen die A8, A96, A99 sowie die B2 und B471, über 100 km Kreisstraßen, eine optimale Radwegeinfrastruktur, drei S-Bahnlinien, ein hoch verdichtetes Netz des ÖPNV mit rund 40 Buslinien und dem MVV-RufTaxi.

Die Region kennzeichnen moderne Einrichtungen wie das Klinikum, die Integrierte Rettungsleitstelle, zeitgemäße Unternehmen zur Abfallwirtschaft und ein breit gefächertes soziales Netz mit vielfältigen Angeboten für "Jung und Alt". Im Bereich Bildung bietet der Landkreis Fürstenfeldbruck beste Zukunftschancen: 7 Gymnasien, 4 Real-, 1 Fachober- , 1 Berufsober-, 1 Fachhochschule, 2 Förderzentren, 3 Musikschulen und der gesamte Erwachsenenbildungsbereich tragen unter anderem dazu bei.

Ansprechpartner

Wirtschaftsförderung

Landratsamt Fürstenfeldbruck

Tel. +49 (0) 8141 519-248 oder -310
E-Mail: wirtschaftsfoerderung@no-spam-pleaselra-ffb.de

Bau und Umwelt

Landratsamt Fürstenfeldbruck

Tel.: +49 (0) 8141 519-379
E-Mail: reinlinde.leitz@no-spam-pleaselra-ffb.de