Landkreis Ostallgäu

Dort, wo Bayern am schönsten ist, in der hügeligen Voralpenlandschaft, zwischen Ammergebirge und Tannheimer Bergen im Süden, liegt das Ostallgäu.

 

Schon die bayerischen Könige waren vom einzigartigen Charme und Zauber dieses Landes vor und in den Bergen so angetan, dass sie sich hier niederließen: König Max II. baute sich die Schlossruine Hohenschwangau zur Ferienresidenz aus. Sein Sohn, Bayerns Märchenkönig Ludwig II., verwirklichte wenige Steinwürfe weiter oben einen kühnen Traum: Schloss Neuschwanstein gilt seither als unverwechselbares Wahrzeichen einer wahrhaft königlichen Region.

In der einzigartigen Landschaft des Ostallgäus fängt mit jedem Feierabend ein Stück Urlaub an. Aber auch ein überdurchschnittliches Angebot an sozialen Diensten, medizinischer Betreuung, Kindergärten und schulischen Einrichtungen sind die Grundlage für ein sorgenfreies Leben und Arbeiten im Ostallgäu. Mit nahezu vier Millionen Übernachtungen jährlich gehört der Landkreis Ostallgäu zu den wichtigsten Feriengebieten in Deutschland. Neben den weltbekannten Schlössern schätzen die Gäste das hervorragend ausgebaute Rad- und Wanderwegenetz sowie die Wassersportmöglichkeiten an den zahlreichen Seen. Das Kulturleben bietet von den Schlosskonzerten in Neuschwanstein bis zu traditionellen Veranstaltungen viele Facetten.

Nur Berge und Kühe? Wir beweisen das Gegenteil! Anders als in der öffentlichen Wahrnehmung, in der Landwirtschaft und Tourismus im Vordergrund stehen, ist der Landkreis Ostallgäu in erster Linie eine Wirtschaftsregion mit einer entwicklungsstarken mittelständischen Industriestruktur. Der Anteil der im produzierenden Sektor Beschäftigten liegt bei rund 50% und ist damit im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich. Die industrielle Tradition des Ostallgäus reicht über 100 Jahre zurück. Grundsteine waren die Erfindung des Milchpulvers (heute Nestlé AG) und der Traktorenbau (AGCO-Fendt). Der Standort Ostallgäu steht auf einem soliden wirtschaftlichen Fundament. Zu den Branchen mit den meisten Beschäftigten zählen der Maschinenbau und die Metallverarbeitung.

Der Wirtschaftsraum Ostallgäu ist hervorragend an das überörtliche Straßen- und Schienennetz angebunden. Die Autobahnen A96 und A7 sowie die Bundesstraßen B12, B16, B17, B309 und B472 erschließen den Landkreis. Die Bahnverbindungen verlaufen von Memmingen, Augsburg oder München herkommend über den Knoten Buchloe. Von dort geht es in kurzen Taktzeiten weiter auf der Verbindung Marktoberdorf - Füssen.  Der Allgäu Airport bietet nicht nur Touristen, sondern auch Geschäftsreisenden eine neue, hervorragende Möglichkeit, per Flugzeug unmittelbar vor den Toren des Ostallgäus anzukommen.

Das Ostallgäu in Bild und Ton

Weitere Videos zum Landkreis Ostallgäu finden Sie hier.

Ansprechpartner

Peter Däubler

Wirtschaftsreferent
Landratsamt Ostallgäu

Tel. +49 (0) 8342 / 911-480
Fax +49 (0) 8342 / 911-484
E-Mail: wirtschaft@no-spam-pleaseostallgaeu.de

Andreas Neukam

Wirtschaftsförderer
Landratsamt Ostallgäu

Tel. +49 (0) 8342 / 911-482
Fax +49 (0) 8342 / 911-484
E-Mail: andreas.neukam@no-spam-pleaselra-oal.bayern.de