Landkreis Rosenheim

Rosenheim - was das Herz begehrt. Wenn man von München kommend über den Irschenberg ins Rosenheimer Land fährt, verbindet wohl mancher den optischen Eindruck mit der Vorstellung, dass es ein Privileg sein muss, in dieser Region wohnen und arbeiten zu dürfen.

 

Der Landkreis Rosenheim ist Zentrum innerhalb des Dreiecks München-Salzburg-Innsbruck. Die Region, eingebettet in eine der schönsten Landschaften mit dem Chiemsee als "Bayerisches Meer", ist ein attraktiver und innovativer Raum. Dass Schönheit, Natur und Ökonomie sich nicht gegenseitig ausschließen, belegen die zahlreichen international erfolgreichen Unternehmen wie Kathrein, Hamberger, Schattdecor, Marc O`Polo, Meggle, Süd-Chemie und die vielen anderen ansässigen Betriebe unterschiedlichster Branchen. Die renommierte Hochschule Rosenheim mit über 5.000 Studenten und bester Vernetzung mit der Wirtschaft sorgt für die nötigen Fachkräfte.

Aufgrund seiner landschaftlichen Schönheit und seinen zahlreichen Angeboten in den Bereichen Sport, Freizeit und Kultur zählt der Landkreis Rosenheim zu einer der attraktivsten Freizeit- und Urlaubsregionen Deutschlands. Berge, Seen, Wälder, Radwege, Golf- und Tennisanlagen, Skipisten und -loipen oder auch Wellness- und Badeeinrichtungen garantieren Sommer wie Winter sportive Möglichkeiten, die keine Wünsche offen lassen. Dies wird durch ein außergewöhnlich breitgefächertes Kulturangebot in hoher Qualtität sowie durch Pflege eines unverfälschten Brauchtums abgerundet und ergänzt. So finden im nie ganz fertig gestellten Königsschloss die Herrenchiemsee Festspiele statt. Der grandiose Innenhof von Schloss Amerang ist "Location" der Schlosskonzerte und beim Kammermusik-Festival "festivo" spielt Schloss Hohenaschau eine Hauptrolle.

Schloss Herrenchiemsee © Landkreis Rosenheim

Für die Stärke eines Wirtschaftsraumes sind Einrichtungen von Wissenschaft und Forschung von elementarer Bedeutung. Eine Schlüsselrolle bei der Aus- und Weiterbildung in Technik und Wirtschaft kommt der Hochschule Rosenheim zu. Neben der Hochschule sind insbesondere das Institut für Fenstertechnik sowie das Lehrinstitut für Holzwirtschaft und Kunststofftechnik in Rosenheim, die Berufsschulen, die Wirtschaftsschule Alpenland sowie das Logistik-Kompetenz-Zentrum in Prien a. Chiemsee, bei dem der Landkreis Rosenheim Gesellschafter ist, zu nennen.

Im Landkreis Rosenheim sind viele Firmen unterschiedlichster Branchen mit großem Erfolg tätig. Durch Ausweisung von Gewerbegebieten, verbunden mit der Ansiedlung zahlreicher Firmen, ist es in den letzten Jahrzehnten gelungen, die wirtschaftliche Entwicklung des Landkreises unter Schaffung neuer Arbeitsplätze entscheidend voranzubringen.

Ansprechpartner

Christina Baumgartner

Landratsamt Rosenheim
Wirtschaftsförderstelle

Tel.: +49 (0) 8031 / 392-3211
E-Mail: christina.baumgartner@no-spam-pleaselra-rosenheim.de 

Richard Weißenbacher

Landratsamt Rosenheim
Wirtschaftsförderstelle

Tel.: +49 (0) 8031 / 392-3203
E-Mail:
richard.weissenbacher@no-spam-pleaselra-rosenheim.de