Arbeitsgruppe Mobilität

Mobilität ist kein Selbstzweck, sondern muss den Bedürfnissen von  Bevölkerung und Wirtschaft der Metropolregion München dienen. Angesichts  wachsender Pendlerdistanzen und großer Herausforderungen in den Bereichen Klimawandel, Ressourcenverbrauch und Demographie wird es immer wichtiger, Verkehrsplanung und Siedlungsentwicklung als wechselseitig miteinander verbundene Faktoren aufgefasst werden.

Daher hat sich die Arbeitsgruppe (AG) Mobilität zum Ziel gesetzt, sowohl die Erreichbarkeit innerhalb des Gebietes der Metropolregion München zu verbessern und attraktiver zu machen, als auch die Erreichbarkeit von außerhalb, um die Lebensqualität der Bürger zu erhalten und die Konkurrenzfähigkeit der Unternehmen in der Region zu sichern.

In der AG Mobilität sind derzeit die Facharbeitsgruppen EMM-Tarif und Fahrgastinformation sowie Wirtschafts- und Pendlerverkehre aktiv (siehe unten).

Träger und Ansprechpartner der Arbeitsgruppe Mobilität

Träger

Träger der AG Mobilität sind die IHK Schwaben, vertreten durch Präsident Dr. Andreas Kopton, und die Landeshauptstadt München, vertreten durch Stadtbaurätin Prof. Dr. (I) Elisabeth Merk.

Ansprechpartner

Dr. Peter Lintner
Geschäftsfeldleiter Standortpolitik
IHK Schwaben
Tel.: +49 (0) 821 / 31 62 206
E-Mail: peter.lintner@no-spam-pleaseschwaben.ihk.de

 

Georg Dunkel
Abteilungsleiter Verkehr

Referat für Stadtplanung und Bauordnung Landeshauptstadt München
Tel.: +49 (0) 89 / 233 24 165
E-Mail: georg.dunkel@muenchen.de

Facharbeitsgruppe EMM-Tarif und Fahrgastinformation

Die Facharbeitsgruppe EMM-Tarif und Fahrgastinformation befasst sich mit zwei ineinander greifenden Themen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV): Tarif und Fahrgastinformation. Ziel ist, die bestehenden Tarifbestimmungen zu harmonisieren sowie übergreifende Tarifangebote für den gesamten Raum der Metropolregion München zu entwickeln. Auch im Arbeitsbereich Fahrgastinformation wird nach Wegen gesucht, den Kunden ÖPNV-Informationen für das gesamte Gebiet der Metropolregion zur Verfügung zu stellen.

In Eichstätt in den Zug steigen und mit einem Ticket Bahn und Münchner U-Bahn nutzen: Das ist seit Gründung des EMM e. V. ein zentrales Anliegen vieler Beteiligter. In einem ersten Schritt wurde dafür die „AboPlusCard“ eingeführt, die es Pendlern erlaubt, bis zu drei Verkehrsverbünde in einer einzigen Monatskarte zu kombinieren. Doch auch weiterhin besteht der Wunsch nach einem Tarifsystem, das die gesamte Metropolregion München umfasst.

Daher hat die Facharbeitsgruppe „EMM-Tarif und Fahrgastinformation“ die Beauftragung einer Grundlagenstudie initiiert, welche mögliche Formen der ÖPNV-Kooperationen untersuchen soll. Dieses Vorgehen wird von einer Basis der Mitgliedschaft des EMM e.V. getragen, wie ein einstimmiger Mitgliederversammlungsbeschluss für die Beauftragung einer solchen Studie zeigte.

Auf Grundlage der Studie sollen die weiteren Schritte und Möglichkeiten intensivierter Kooperation bis hin zu einem metropolregionalen Verkehrsverbund diskutiert werden. In Auftrag gegeben wurde die Studie im Juni 2014, mit den Ergebnissen ist im Sommer 2015 zu rechnen.

© Peter Keller

Träger und Ansprechpartner

Träger

Träger der FAG ist der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV), vertreten durch Dr. Markus Haller, Bereichsleiter Konzeption, und Norbert Specht, stv. Leiter Marketing und Tarife. 

Ansprechpartner

Dr. Markus Haller
Bereichsleiter Konzeption
Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV)
Tel.: +49 (0) 89-21033201
E-Mail: markus.haller@no-spam-pleasemvv-muenchen.de

 

Norbert Specht
Bereichsleiter Marketing und Tarif
Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV)
Tel.:  +49 (0) 89-21033203
E-Mail: norbert.specht@no-spam-pleasemvv-muenchen.de

Facharbeitsgruppe Wirtschafts- und Pendlerverkehre

Die Facharbeitsgruppe Wirtschafts- und Pendlerverkehre hat sich zum Ziel gesetzt, das Mobilitätsmanagement in der Metropolregion München weiter voranzubringen. Hierzu wurden von der Facharbeitsgruppe Projekte auf den Weg gebracht, die die Bildung von Fahrgemeinschaften unterstützen oder den Fahrradverkehr in der Region fördern.  

 

 

Parken und Mitfahren

Mit dem Projekt "Parken und Mitfahren" sollen mehr Pendler dazu ermunter werden, Fahrgemeinschaften zu bilden. Zunächst wurden hierzu sämtliche Pendlerparkplätze in der Metropolregion München erfasst und eine Befragung der Nutzer diese Parkplätze durchgeführt.

Im Zuge dessen wurde ein Flyer erstellt, der eine geografische Übersicht zu den Standorten aller Pendlerparkplätze in der Metropolregion gibt. Darüber hinaus enthält er Informationen zur Pkw-Stellplatzzahl, der Beschaffenheit der Oberfläche sowie zur Beleuchtung der Parkplätze.  

Im Dezember 2012 wurde der erste Musterpendlerparkplatz mit 100 Stellplätzen im Gewerbegebiet GADA A 8 in Bergkirchen an der Schnittstelle der Autobahn A 8 mit der Bundesstraße B 471 eröffnet.

Grüne Radlrouten

Radeln ist gesund und schont die Umwelt. Auf den gemeinsam mit den Kreisverbänden Fürstenfeldbruck und Dachau des ADFC entwickelten "Grünen Routen" können Fahrradfahrer verkehrsarm und zügig in die Landeshauptstadt München radeln. Alle Routen sind auf dem Übersichtsflyer zu finden.  

© Alessio Ansaloni

Träger und Ansprechpartner

Träger

Träger der Facharbeitsgruppe sind die IHK für München und Oberbayern, vertreten durch Joseph Seybold, Referat für Verkehr und Logistik, und der ADAC Südbayern e. V., vertreten durch den verkehr- und umweltpolitischen Sprecher Alexander Kreipl.

Ansprechpartner

Joseph Seybold
IHK für München und Oberbayern
Referat für Verkehr und Logistik
Tel.:  +49 (0) 89 - 5116 1203
E-Mail: joseph.seybold@no-spam-pleasemuenchen.ihk.de 

 

Alexander Kreipl
Verkehrs- und umweltpolitischen Sprecher
ADAC Südbayern e. V.
Tel.: +49 (0) 89-5195 150
E-Mail: alexander.kreipl@no-spam-pleasesby.adac.de