Der Europäische Metropolregion München e.V.

Eine der jüngsten Metropolregionen und zugleich die Region mit einer der längsten Traditionen in der Regionalkooperation: Das ist die Basis des Vereins Europäische Metropolregion München.

Landkreise und 
Kreisfreie Städte
31
Landkreise und
Kreisfreie Städte
Kreisangehörige Kommunen
40
Kreisangehörige Kommunen
Unternehmen, Kammern 
und Institutionen 
aus Wissenschaft 
und Gesellschaft
158
Unternehmen, Kammern
und Institutionen
aus Wissenschaft
und Gesellschaft

 

Bereits 1992 fanden Vorgespräche zur Bildung einer südbayerischen Städtekooperation statt. Als Ergebnis unterzeichneten die Oberbürgermeister der Städte München, Augsburg und Ingolstadt die gemeinsame "MAI-Erklärung", in der eine freiwillige Zusammenarbeit  vereinbart wurde. Nachdem dem Netzwerk in den folgenden Jahren weitere Akteure beitreten wollten, wurde 1995 der Verein "Wirtschaftsraum Südbayern. München Augsburg Ingolstadt e.V." gegründet, der 2005 in „Wirtschaftsraum Südbayern. Greater Munich Area e.V.“ (GMA) umbenannt wurde. In der Folge kamen weitere Mitglieder hinzu.

 

 

 

 

 

Unabhängig vom Verein GMA wurde am 8. Mai 2007 die „Initiative Europäische Metropolregion München“ (EMM) gegründet. Das Ziel der Initiative war, die Wirtschaftskraft und Innovationsfähigkeit des Raumes zu stärken, um quantitatives und qualitatives Wirtschaftswachstum in Südbayern zu fördern und den gemeinsamen Lebensraum aktiv zu gestalten. Mit der Initiative EMM wurde jedoch zunehmend eine Doppelstruktur zum Verein GMA geschaffen. So entschloss man sich, beide miteinander zu fusionieren und im am Ende 2008 gegründeten Verein „Europäische Metropolregion München e.V.“ aufgehen zu lassen.

Seitdem arbeitet der Verein als offenes Netzwerk für Akteure aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft und bietet die Plattform für fach- und institutionsübergreifende Kooperationen.

 

 

 

 

Seit 2012 wurde das Profil des EMM e.V. weiter geschärft. Ziel dieses Prozesses war es, die Schwerpunkte der Vereinsarbeit noch klarer zu definieren und eindeutige Bezugspunkte für die vielfältigen Projekte des Netzwerkes zu identifizieren. Die klare Trennung zwischen der „Metropolregion München“ als räumlichem Begriff und dem Verein und Netzwerk „EMM e.V.“ ist eines der grundlegenden Ergebnisse des Profilierungsprozesses.

 

Ebenfalls am Ende dieses Prozesses stand die Formulierung einer Vereinsmission, welche im Sommer 2013 durch den Vorstand des EMM e.V. verabschiedet wurde und Grundlage und Bezugspunkt für die weitere Arbeit des Vereins ist:

2014 gab der EMM e.V. sich als weiteren Schritt aus dem Profilierungsprozess den Claim „Mehr Region. Mehr Möglichkeiten.“, der den Netzwerkgedanken des Vereins weiter transportiert.

 

 

Die Vereinsziele in der Übersicht

  • Vernetzung von Akteuren

  • Bündelung interner Kräfte

  • Stärkung der Außenwahrnehmung

  • Nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung

  • Hohe Lebensqualität für die Bevölkerung

  • Entwicklung der Region in Einklang mit Natur und Umwelt

  • Weitere Etablierung als Region des Wissens

  • Verbesserung der Verkehrsanbindung innerhalb der Region und von außerhalb

  • Stärkung als herausragende Kulturregion

  • Optimale Vernetzung von Ländlichen Räumen und Städten

     

     

© EMM e.V. / dreigestaltdesign'
Organisation EMM e.V.
'
Veranstaltungen des EMM e.V.
© EMM e.V. / Katrin Streicher'
Mitglied werden