Umwelt- und Energietechnik


Umwelttechnik

In der Metropolregion München sind die Schwerpunkte der Umwelttechnologie im wesentlichen die Wasser- und Abwasseraufbereitung, die Luftreinhaltung, die Abfall- und Kreislaufwirtschaft sowie die Energiegewinnung aus Sonne, Wasser, Biomasse und Geothermie. Daneben gewinnt das Umweltmanagement für Unternehmen aller Branchen immer mehr an Bedeutung. Circa 2000 überwiegend mittelständische Unternehmen der Umwelttechnologie bieten in der Region Produkte und Dienstleistungen von der Planung und Entwicklung über Engineering bis zum Anlagenbau auf internationalen Märkten an.

Der Raum Augsburg ist als offizielles Umweltkompetenzzentrum in Bayern mit rund 300 Unternehmen ein führender Standort für die Entwicklung von Umwelttechnologien in Deutschland und zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Konzentration von Know-how aus. Nicht ohne Grund ist mit dem Kompetenzzentrum Umwelt (KUMAS) das bayerische Netzwerk für wachsende Umweltkompetenz als bayernweiter Ansprechpartner in Augsburg angesiedelt.

Die Metropolregion München ist in vielen unterschiedlichen Kompetenzfeldern der Umwelttechnik sehr gut vertreten. Hierzu zählen unter anderem die Umweltbildung, die Wissenschaften der Umweltökonomie und

einer nachhaltigen Wirtschaft, die Umweltmedizin und -biotechnologie, der Sektor der Erneuerbaren Energien und die umweltgerechte Abwicklung von Verkehr und Logistik. Fachmessen für Umwelt und Entsorgung, zahlreiche Kongresse und Symposien sowie Netzwerke und Kompetenzzentren stärken die Wettbewerbs- und Exportfähigkeit der südbayerischen Umwelttechnologieunternehmen. Die große Anzahl an Forschungsinstituten und Hochschulen der Region bildet dabei die wissenschaftliche Grundlage und sorgt für Innovationen und neue Ideen.

Energietechnik

Auch bei der Energietechnik, insbesondere im Bereich der Stromerzeugung, nimmt die Metropolregion München national und international eine bedeutende Rolle ein. Bei der Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien überwiegt derzeit die Nutzung der Wasserkraft. Immer mehr werden jedoch auch Biomasse, Photovoltaik, Wind und Geothermie genutzt. So stammt etwa die Hälfte des in Deutschland erzeugten Solarstroms aus der Metropolregion München.

 

In der Metropolregion befinden sich wichtige Kraftwerkhersteller (z.B. Siemens Power Generation, MTU Aero Engines, Linde, Kraftanlagen München), zahlreiche Zulieferer sowie bedeutende Solarzellen- und Silizium-Produzenten (z.B. AVANCIS GmbH & Co. KG, CENTROSOLAR Group AG, SolarTec AG, Wacker Chemie GmbH).

Zahlreiche Universitäten und Hochschulen, die Schwerpunkte in Bereichen wie regenerative Energieträger oder rationelle Energienutzung anbieten,  sowie außeruniversitäre Institute und Forschungseinrichtungen bieten hervorragende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Energietechnik.

Kumas Umweltnetzwerk

www.kumas.de

© Stephan Leyk / fotolia.com

Cluster Energietechnik

www.cluster-energietechnik.de