Forschungseinrichtungen

Die Metropolregion München weist eine hohe Zahl an Forschungsinstituten auf. Darunter befinden sich universitäre und auch außeruniversitäre Einrichtungen sowie zahlreiche wissensorientierte Unternehmen.

 

 

Bereits seit den 1960er Jahren ist München eine zentraler Standort im Bereich Physik. Der Forschungsreaktor in Garching stellte den Beginn der Forschung in der Metropolregion München dar. Hieraus sind bis heute eine Vielzahl von Forschungseinrichtungen entstanden.

 

 

Die Informationstechnologie ist heute eine der Schwerpunktbranchen in der Metropolregion München. Die Technische Universität München ist führend im Bereich Mathematik, Informatik, Elektrotechnik. Die Fraunhofer-Gesellschaft betreibt einige Institute in der Region. Davon profitieren auch Unternehmen wie Microsoft, die hier ihren Hauptsitz in Europa haben.

 

 

Auch der Bereich Medizin und Lifesciences ist stark in der Region vertreten. Die Bandbreite reicht von ausgezeichneten Universitätskliniken über Forschungsinstitute zur Gentechnik, Chemie, Pharma, Biotechnologie und Ernährung / Biogene Rohstoffe bis hin zum Max-Plack-Institut für Psychiatrie.

 

 

Ein weiterer wichtiger Forschungsbereich in der Metropolregion sind die Rechtswissenschaften. Die Max-Planck-Gesellschaft hat Institute zum Wettbewerbs-, Steuer- und Internationalen Sozialrecht in München. Nicht zuletzt deshalb wurde die Zentrale des Europäischen Patentamtes 1977 in München angesiedelt.

 

 

Auch die Luftverkehrs- bzw. Weltraumforschung ist in der Metropolregion München stark vertreten: durch das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum in Oberpfaffenhofen sowie durch die Airbus Group (früher EADS), die Teile für die Europäische Raumfahrt produziert.

 

 

Im Bereich der Atmosphärischen Umweltforschung ist mit dem Institut für Meteorologie und Klimaforschung - Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU) auf dem Campus Alpin des Karlsruher Instituts für Technologie  in Garmisch-Partenkirchen die wohl älteste Umweltforschungseinrichtung in Deutschland ansässig. 

 

 

Mit der "Forschungsstelle für Energiewirtschaft" (Ffe) ist in diesem Bereich ein seit 1969 in München ansässiges Institut tätig. Die Arbeiten der FfE beschäftigen sich mit den verschiedensten Fragenstellungen im Energiesektor.

Über die genannten Forschungseinrichtungen hinaus findet sich in der Metropolregion München ein Forschungsschwerpunkt im Bereich Automotive. Neben den großen Automobilherstellern Audi, BMW und MAN finden sich eine Vielzahl von kleineren, sehr innovativen Forschungseinrichtungen aus dieser Branche.