Wir sind fair!

Die Metropolregion München erhält am 16. Juli 2021 die Auszeichnung
Faire Metropolregion München!

Wir freuen uns sehr und danken allen Unterstützern!

Die Metropolregion München ist eine Region mit Vorbildcharakter!

Sie stärkt nicht nur die regionalen Wirtschaftskreisläufe, sondern auch die überregionale Zusammenarbeit und setzt damit ein konkretes Zeichen für eine gerechte und nachhaltige Entwicklung
– regional und global!

 Unser Weg zur Fairen Metropolregion München

2018

  • Juli 2018: 1. Treffen des Initativkreises für eine faire Metropolregion München auf Einladung des Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.
  • September 2018: 1. Treffen zwischen dem Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. und der Geschäftsstelle des EMM e.V.

2019

  • Durchführung einer Bestandsaufnahme bereits bestehender Fairtrade-zertifizierter Kommunen und Akteure in der Metropolregion München
  • Fairtrade-Idee wurde im Zuge des Netzwerktreffen der Klimaschutzbeauftragten im Juli 2019 durch Promotor*innen des Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. vorgestellt.
  • Dezember 2019: Beschluss des Lenkungskreises, dass sich der EMM e.V. als Faire Metropolregion München bewirbt

2020

  • Erste Treffen mit dem Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. und beginn der Bewerbungsphase im März
  • Juni 2020: Gründung der Steuerungsgruppe der Fairen Metropolregion München à verzögert durch Corona. 1. Treffen sollte eigentlich im März schon stattfinden.
  • Da keine Mitgliederversammlung stattfinden konnte, haben die Mitglieder die Beschlussvorlage per Email zugeschickt bekommen und hatten 14 Tage Zeit, dieser zu widersprechen à kein Mitglied hat der Bewerbung widersprochen!
  • Erfüllung aller Kriterien bis Ende November, Bewerbung wird OB Reiter zur Unterschrift vorgelegt.
  • Dezember 2020: Bewerbungsunterlagen wurden an TransFair e.V. geschickt.

2021

  • Juli 2021: Auszeichnung der Fairen Metropolregion München durch TransFair e.V.
  • Antrag auf Förderung von Kooperationsprojekten bei der SKEW

_______________________________________

_______________________________________

 

Eine Liste unserer Unterstützer finden Sie hier.

Wenn Sie sich als Mitglied des EMM e.V. oder Teil der Metropolregion München an dieser Initiative beteiligen und sich engagieren möchten, dann senden Sie uns gerne die ausgefüllte Einverständniserklärung zu.

___________________________________________

Weitere Informationen und Beratung zum Fairen Handel in Bayern finden Sie beim Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. oder Fairer Handel Bayern.

Derzeit befinden sich im EMM e.V.

  • 2 faire Landkreise (München und Starnberg)
  • 5 faire kreisfreie Städte
  • 49 faire kreisangehörige Kommunen (13 weitere in Bewerbung)
  • 86 Fairtrade-Schools
  • 1 Fairtrade-Hochschule (KU Eichstätt)

Im geographischen Umgriff der Metropolregion München* befinden sich derzeit:

  • 2 faire Landkreise (3. Landkreis Augsburg in Bewerbung)
  • 5 faire kreisfreie Städte
  • 62 faire kreisangehörige Kommunen (16 weitere in Bewerbung)
  • 102 Fairtrade-Schools / 1 Fairtrade-Hochschule

Stand: Juli 2021

*Nicht alle Landkreise und Städte der Metropolregion München zählen zum Unterstützerkreis des EMM e.V. deshalb ergeben sich hier teilweise Unterschiede.

Fairtrade-EMM-Karte

Fragen und Antworten zur Fairen Metropolregion München

Das Thema kam im letzten Jahr beim Netzwerktreffen der Klimaschutzbeauftragten auf. Beschlossen wurde die Bewerbung des EMM e.V. als „Faire Metropolregion München“ von unserem Lenkungskreis am 03. Dezember 2019.

Das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. (www.eineweltnetzwerkbayern.de). Es ist das bayerische Landesnetzwerk entwicklungspolitischer Institutionen, Weltläden und lokaler Eine Welt-Foren. Sie unterstützen den EMM e. V. aktiv bei der Bewerbung. Die Zertifizierung stellt TransFair e.V. aus (https://www.fairtrade-deutschland.de/service/ueber-transfair-ev.html)

Folgende Kriterien mussten erfüllt werden:

Kriterium 1: Beschluss des Lenkungskreises und der Mitgliederversammlung zur Unterstützung der Fairtrade-Towns Kampagne.

Kriterium 2: Steuerungsgruppe: Der EMM e.V. benennt eine Ansprechpartnerin, die für das Projekt „Faire Metropolregion München zuständig ist und die Leitung der Steuerungsgruppe übernimmt.

Kriterium 3: Produkte: In den lokalen Einzelhandelsgeschäften (mind. 620) sowie in den Gastronomiebetrieben (mind. 310) werden Produkte aus Fairem Handel angeboten. Diese Einzelhandels- und Gastronomiebetriebe sagen dem EMM e.V. schriftlich ihre Unterstützung zu.

Kriterium 4: Zivilgesellschaft: In öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen (jeweils 32) werden faire Produkte verwendet und Bildungsaktivitäten zum Fairen Handel durchgeführt. Diese Einrichtungen sagen dem EMM e.V. schriftlich ihre Unterstützung zu.

Kriterium 5: Öffentlichkeitsarbeit: Regionale Medien berichten über alle Aktivitäten auf dem Weg zur „Fairen Metropolregion München“. Als Ergebnis der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sollen mindestens vier Artikel erscheinen. Hierzu zählen nicht nur Printmedien, sondern auch Veröffentlichungen von Online-Artikeln oder Beiträgen auf der Homepage des EMM e.V.

Alle Kriterien konnten bis November 2020 erfüllt werden.

Nein, um die Erfüllung der Kriterien kümmerte sich die Geschäftsstelle in Zusammenarbeit mit dem Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. Es wir natürlich darauf geachtet, dass bei sämtlichen Veranstaltungen des EMM e.V. in Zukunft mind. 2 faire Produkte angeboten werden (Kaffee und Tee oder Kekse etc.). Selbstverständlich freuen wir uns, wenn wir noch mehr Kommunen und Landkreise dazu anregen können, sich als Fairtrade Town oder Landkreis zu bewerben. Dies ist aber ausdrücklich kein Muss.

Die Öffentlichkeitsarbeit erledigt der EMM e.V. Es geht in erster Linie um die Veröffentlichung von Presseartikeln. Natürlich freuen wir uns auch hier, wenn unsere Pressemitteilungen von den Mitgliedern gestreut werden. Aber auch dies ist kein Muss.

Der zeitliche Aufwand ist gering und beträgt in der Bewerbungsphase ca. 3 Wochenstunden. Nach erfolgreicher Bewerbung wird es weniger. Die kontinuierlichen Aufgaben (z.B. 2 faire Produkte bei Veranstaltungen anbieten) werden von der Geschäftsstelle geleistet.

Es entstehen keinerlei Kosten durch das Fairtrade-Verfahren.

Nein, auf die Mitglieder kommen weder ein zeitlicher Aufwand noch Kosten zu.

An erster Stelle steht natürlich der regionale Gedanke, den der EMM e.V. mit dem Portal „BESSER REGIONAL“ voranbringen und streuen möchte. Doch natürlich gibt es zahlreiche Produkte, die man einfach nicht regional beziehen kann. Daher ist das Ziel einer „Fairen Metropolregion München“, den Fairen Handel durch überregionale Zusammenarbeit weiter zu stärken und damit ein konkretes Zeichen für eine gerechte und nachhaltige globale Entwicklung zu setzen. Ein gemeinsamer Auftritt als „Faire Metropolregion München“ erhöht die Sichtbarkeit des Engagements der einzelnen Kommunen im Bereich des Fairen Handels und trägt somit zur Bewusstseinsbildung in der Gesellschaft bei. Gleichzeitig positioniert sich die Metropolregion München damit als weltoffene Region mit Vorbildcharakter.

Ihre Ansprechpartnerin

Dipl.-Soz. Vera Groß

Ansprechpartnerin für:
Besser Regional, Faire Metropolregion, Coworking-Areas, Social Media, Website

Tel.: +49 089 452 056-010

E-Mail: v.gross@metropolregion-muenchen.eu

Bürozeiten: Montag, Donnerstag, Freitag