Was macht die Metropolregion München für Sie so einzigartig?

 

„Für mich ist die Metropolregion so einzigartig, weil der Landkreis Dillingen ein Teilraum davon ist. 🙂 Insgesamt haben wir als Metropolregion München, eine entsprechende Strahlkraft, weil wir durch Wirtschaftskraft, Tradition, Lebensfreude und Dynamik im Miteinander eine starke Gemeinschaft sind, die nur so überregional wahrgenommen wird.“

 

 

Markus Müller,
Landrat Dillingen a.d. Donau

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Oliver Dorn, Head of Regional Market Development, Carl Remigius Fresenius Education Group

Das ganze Interview finden Sie hier.

Die Metropolregion München in 3 Worten.

„Innovation, Zukunftsvisionär, traditionsbewusst“

Was sind die Pläne und Wünsche Ihrer Institution für 2024 und darüber hinaus und wo sehen Sie dabei speziell Perspektiven für die Zusammenarbeit mit und in der Metropolregion München?

 

„Seit 2019 begleitet intrestik bundesweit für das Landwirtschaftsministerium Dörfer und Regionen, die ihre Gemeinden zukunftsfähig machen wollen. Wir verfolgen u.a. Forschungsprojekte: Wie Parks in Städten unser Leben beeinflussen, wie man Menschen an der Mobilitätswende (MCube) beteiligt oder digitale und analoge Beteiligung verbindet. Die Erkenntnisse aus diesen Arbeiten teilen wir und stellen sie in der Metropolregion zur Verfügung.“

 

 

Eric Treske und Deniz Köse,
Geschäftsführende von intrestik

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Norbert Seidl, Erster Bürgermeister der Stadt Puchheim

Das ganze Interview finden Sie hier.

Was macht die Metropolregion München für Sie so einzigartig?

 

„Das Potenzial der Metropolregion München ist enorm und trägt wesentlich zum Transformationsprozess hin zu einer nachhaltigen, verantwortungsvollen Wirtschaft und Stadtentwicklung bei. Wir schätzen insbesondere den Zusammenhalt, die regionale Verbundenheit und den ehrlichen kollegialen Erfahrungsaustausch.“

Warum sollten auch andere Mitglied im EMM e.V. werden?

 

„Der Verein entfaltet Strahlkraft für die gesamte Region und bringt damit den „Wirtschaftsfaktor Metropolregion“ zur Geltung. Davon können alle Beteiligten nur profitieren.“

 

 

Alexander Schreiner,
Hauptgeschäftsführer der IHK Niederbayern

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Ricarda Mores und Charlotte Hugot, Urban Progress

Das ganze Interview finden Sie hier.

Die Metropolregion München in drei Worten: 

 

„Vielschichtig, lebendig, lebenswert.“

Wie nutzen Sie Ihre EMM e.V-Mitgliedschaft und in welche Projekte oder Themen bringt sich Ihre Institution aktiv in den Verein ein?

 

„Wir setzen die IBA GmbH aufs Gleis und gestalten gemeinsam die Internationale Bauausstellung IBA „Räume der Mobilität“ in der Metropolregion München. Wir arbeiten gemeinsam an einer polyzentrischen Innovationsstrategie und machen die Stärken der ganzen Metropolregion sichtbar.“

 

 

Prof. Dr. Georg Rosenfeld
Vorstand Wirtschaftsförderung und Digitalisierung, IFG Ingolstadt AöR

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Leon Brehme, Bamboo Solutions GmbH

Das ganze Interview finden Sie hier.

Was sind die Pläne und Wünsche Ihrer Institution für 2023 und darüberhinaus und wo sehen Sie dabei speziell Perspektiven für die Zusammenarbeit mit und in der Metropolregion München?

 

„Als Anbieter für Dialogverfahren sind wir an der Vernetzung nicht nur interessiert, sondern davon überzeugt, dass so ein besseres Ergebnis geschaffen wird. Wir freuen uns, zum einen unseren Teil leisten zu dürfen, zum anderen unsere Expertise einzubringen. Die anstehende IBA ist nur einer von vielen Ansatzpunkten, wo die Region zeigt, zu was sie gemeinschaftlich fähig ist. Es ist wunderbar, ein Teil davon zu sein.“

Was macht die Metropolregion München für Sie so einzigartig?

 

„Die Gemeinsamkeiten trotz der Unterschiede. Die Kooperation trotz der Konkurrenz. Die Vereinbarkeit unserer Traditionen mit der Zukunft.“

 

 

Florian Hartmann, Oberbürgermeister Stadt Dachau

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Jost Lammers, Flughafen München

Das ganze Interview finden Sie hier.

Warum sollten auch andere Mitglied im EMM e.V. werden ?

 

„In Zeiten großer Herausforderungen bei gleichzeitig knappen Ressourcen sind Austausch und Zusammenarbeit wichtiger denn je. Beide Aspekte werden im EMM in vorbildlicher Weise ermöglicht bzw. gefördert.“

Wie nutzen Sie Ihre EMM e.V. – Mitgliedschaft und in welche Themen bringt sich Ihre Institution aktiv in den Verein ein?

 

„Ich wünsche mir mehr gemeinsame Anstrengungen bei den großen Infrastruktur-Projekten in der Metropolregion. Gemeinsame Initiativen wie eine IBA könnten dazu nationale, vielleicht sogar internationale Aufmerksamkeit schaffen.“

 

 

Max Gotz, Oberbürgermeister Stadt Erding

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Hans-Peter Rauch, Präsident, HWK für Schwaben

Das ganze Interview finden Sie hier.

Die Metropolregion München in 3 Worten

 

„attraktiv,

stark,

lebenswert“

 

Warum sollten auch andere Mitglied im EMM e.V. werden?

 

„Weil Teamplay in der integrierten Mobilität von Morgen unabdingbar ist. Nur intermodal, interdisziplinär und mit vereinten Kräften werden wir die Mobilitätswende in der Metropolregion München schaffen.“

 

 

Sophie Stigliano, Director, Urban Standards GmbH

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Doris Baumgartl, Oberbürgermeisterin, Stadt Landsberg a. Lech

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

Wie nutzen Sie Ihre EMM e.V. – Mitgliedschaft und in welche Projekte bringen Sie sich aktiv in den Verein ein?

 

„Gemeinsam mit der EMM möchten wir Mobilität anders denken. Es ist Zeit für eine Mobilitätswende für Stadt und Land. Deshalb engagieren wir uns auch in der Internationalen Bauausstellung (IBA) „Räume der Mobilität“ um neue Ansätze zu finden, wie wir Mobilität nachhaltig und im Sinne der Bürgerinnen und Bürger gestalten können.“

Der EMM e.V. in 3 Worten

„hochkarätig,

kollaborativ,

pragmatisch“

 

 

Marc Schindler, Can Do Officer / Geschäftsführer, Ottobahn GmbH

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Maria Rita Zinnecker, Landrätin,  Landkreis Ostallgäu

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

Was macht die Metropolregion München für Sie so einzigartig?

 

„Die Metropolregion besticht durch eine hohe Wirtschaftskraft, kulturellen Reichtum und einen
außergewöhnlich großen gesellschaftlichen Zusammenhalt. Persönlich schätze ich die
herausragend schöne Landschaft und Natur unserer Region.“

 

 

Warum sollten andere auch Mitglied im EMM e.V werden?

 

„Es gibt aus meiner Sicht derzeit keine Alternative, wenn man regionalökonomisch zusammen
arbeiten möchte.“

 

 

Prof. Dr. Matthias Ottmann, Geschäftsführer Urban Progress GmbH

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Wolfgang Inninger, Leiter Projektzentrum Verkehr, Mobilität und Umwelt am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

Das ganze Interview finden Sie hier.

Der EMM e.V. in 3 Worten

  • „Vernetzer,

  • Initiator,

  • Kommunikator“

 

Was sind die Pläne und Wünsche Ihrer Institution für 2022 und darüber hinaus und wo sehen Sie dabei speziell Perspektiven für die Zusammenarbeit mit und in der Metropolregion München?

 

„Kirchheim ist Innovationstreiber in den verschiedensten Bereichen. So wird in Kirchheim im Jahr 2024 die Landesgartenschau stattfinden, welche als moderne Symbiose von Umweltbewusstsein und Gemeindeentwicklung interpretiert wird. […]“

 

 

Maximilian Böltl, Erster Bürgermeister der Gemeinde Kirchheim b. München

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Heinz Grundner, Bürgermeister der Stadt Dorfen

Das ganze Interview finden Sie hier.

Wie nutzen Sie Ihre EMM e.V.-Mitgliedschaft und in welche Projekte/Themen bringen Sie und Ihre Institution sich aktiv in den Verein ein?

 

„Durch die von der Metropolregion durchgeführten Veranstaltungen, Konferenzen und Foren können für eine Kleinstadt wie Dorfen wertvolle Informationen gewonnen werden. Im Gegenzug bietet sich uns die Möglichkeit eigene Erfahrungen einzubringen.“

 

Warum sollten andere auch Mitglied im EMM e. V. werden?

 

„Wir sollten alle Mitglied im EMM e.V. werden und so das Potential nutzen, das in der Kraft dieser regionalen Gemeinschaft liegt. Je mehr mitmachen und gemeinsam co-kreativ an der Zukunft der Region arbeiten, umso mehr werden wir für die Region und damit für jeden Einzelnen von uns erreichen.“

 

 

Sonja Rube, Geschäftsführerin der USP Projekte GmbH

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Björn Dosch, Geschäftsführer, ADAC Südbayern e.V.

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

Wie nutzen Sie Ihre EMM e.V.-Mitgliedschaft und in welche Projekte/Themen bringen Sie und Ihre Institution sich aktiv in den Verein ein?

 

Der ADAC bringt sich im Bereich Mobilität ein und hat dabei mit der IHK für München und Oberbayern das Thema Pendlerparkplätze im Fokus. In der Gemeinde Bergkirchen (Lkr. Dachau) konnte ein Musterpendlerparkplatz konzipiert werden. In Zukunft wollen wir uns hier noch mehr einbringen und hoffen auf neue Kooperationen, z.B. mit dem MVV.“

 

Die Metropolregion München in 3 Worten

  • „innovationsstark

  • erfolgreich

  • lebenswert“

 

 

 

Prof. Dr. Walter Schober, Präsident der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI)

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Christoph Göbel, Landrat Landkreis München, Vorstandsvorsitzender EMM e. V.

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

Warum sollten andere auch Mitglied im EMM e.V werden?

 

Der EMM e. V. ist ein wichtiges und tragfähiges Netzwerk zur aktiven Beteiligung an der Gestaltung des Lebens- und Wirtschaftsraums „Metropolregion München“. Hier wird die Identität der Region gebildet, hier werden die Interessen ländlicher und verdichteter Räume in Einklang gebracht und gemeinsam neue Wege für die Entwicklung unseres Lebensraums entworfen, von denen am Ende alle Partner profitieren.“

 

Der EMM e.V. in 3 Worten

  • „wertvolles Netzwerk

  • kompetent

  • Gemeinsam mehr“

 

 

Dr. Bernd Rosenbusch, Geschäftsführer, MVV GmbH

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Petra Griebel, Geschäftsführerin, i!bk Ideenwerkstatt für Bildung und Kommunikation

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

Warum sollten andere auch Mitglied im EMM e.V werden?

 

„Macht mehr miteinander – gemeinsam ist man stärker, gemeinsam wird man sichtbar, das „Miteinander“ zahlt sich aus – für die Region, für die Mitglieder und für das eigene Unternehmen.“

 

Wie nutzen Sie Ihre EMM e.V.-Mitgliedschaft und in welche Projekte bringen Sie und Ihre Institution sich aktiv in den Verein ein?

„Wir haben uns 2021 erstmals am Gemeinschaftsstand der EMM auf der Expo Real beteiligt und sind begeistert. Es ist ein tolles Forum, um die Metropolregion international zu präsentieren und hier wollen wir mitwirken und animieren, sich zu beteiligen […].“

 

 

 

Andreas Adldinger, Inhaber & Geschäftsführer, Adldinger Unternehmensgruppe

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Stefan Helbig, Geschäftsführer/Regionalleiter Bayern, Ströer Deutsche Städte Medien GmbH

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

Der EMM e.V. in 3 Worten

  • „engagiert

  • vermittelnd

  • verbindend“

 

Warum sollten andere auch Mitglied im EMM e.V werden?

 

„Das Angebot, miteinander Ziele, Inhalte und Wege zu gestalten, sollte von möglichst vielen der unterschiedlich strukturierten Kommunen innerhalb des Wirkungsbereichs des EMM e.V. engagiert genutzt werden.“

 

 

Christine Degenhart, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer

Das ganze Interview finden Sie hier.

Verein_Testimonial_Degenhart
Verein_Testimonial_Husemann-Roew

 

 

Petra Husemann-Roew, Landesgeschäftsführerin, ADFC Bayern e.V.

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

Was macht die Metropolregion München für Sie so einzigartig?

 

„Sie vereint gekonnt urbanes und ländliches Leben und steht weltweit für Tradition und Moderne.“

 

Die Metropolregion München in 3 Worten

  • Lebensqualität

  • Erfolg

  • Innovationskraft“

 

 

Landrat Stefan Löwl, Landkreis Dachau

Das ganze Interview finden Sie hier.

Verein_Testimonial_Löwl

 

 

Dr. Max von Bredow, Vorstandsvorsitzender der Quest AG

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

Warum sollten andere auch Mitglied im EMM e.V. werden?

„Der EMM e.V. ist für uns ein starker Partner in Sachen Baukultur, Wirtschaft und Vernetzung. Die gemeinsam organisierten Veranstaltungen helfen uns dabei weiter in der Region bekannt zu werden.“

 

Wie nutzen Sie Ihre EMM e.V. – Mitgliedschaft?

„Der EMM e.V. bietet eine ideale Plattform, um sich mit Spezialisten aus den verschiedensten Bereichen zu vernetzen und voneinander zu lernen.“

 

 

Stephan Derr, Vice President Sales & Distribution, Vorstand der Steelcase AG

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Thomas Nieberowsky, Geschäftsführer KUMAS e.V.

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

Der EMM e.V. in 3 Worten

  • „Kompetent

  • Unterstützend

  • Macht mehr möglich“

 

Warum sollten andere auch Mitglied im EMM e.V. werden?

„Jedes Mitglied kann sich aktiv in die Arbeit einbringen. Gemeinsam erreicht man mehr und kann großartige Dinge bewegen, die als Einzelkämpfer schwer umzusetzen sind.“

 

 

Landrätin Maria Rita Zinnecker, Landkreis Ostallgäu

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

 

Franz Xaver Peteranderl, Präsident, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Das ganze Interview finden Sie hier.

 

Warum sollten andere auch Mitglied im EMM e.V. werden?

„Mitgestaltung setzt Mitgliedschaft voraus und deshalb führt an einer Beteiligung am EMM e.V. kein Weg vorbei.“

 

Der EMM e.V. in 3 Worten

  • „Austausch

  • Anregung

  • Aktivität“

 

 

Erster Bürgermeister Roland Eichmann, Stadt Friedberg

Das ganze Interview finden Sie hier.